Was soll ein Haus für Männer?

zum Vergroessern hier klicken
Meditationsraum

Ein wichtiges Arbeitsfeld soll die Begleitung von Männern sein, die sich für eine Zeit zurückziehen wollen. Männer, die auf der Suche sind

  • nach spirituellen Antworten in ihrer konkreten Lebenssituation
  • nach Möglichkeiten zur Bearbeitung von Lebenskrisen
  • nach Biografiearbeit

Ferner soll in dem Haus die Möglichkeit von „Kloster auf Zeit“ gegeben werden. Männer, die einfach einmal eine Zeit im Rhythmus eines Klosters leben wollen, die sich auf einen klösterlichen Tagesablauf einlassen, zusammen mit den Mönchen arbeiten und leben wollen.

Schwerpunkt des Hauses ist die Arbeit mit Methoden der Initiatischen Therapie nach Dürkheim. Die Spirituelle Wegbegleitung will Männer ansprechen, die sich auf den Weg zu sich selbst machen wollen. Ein Grundgedanke des Hauses ist seine Prozesshaftigkeit.

Arbeit nach Dürkheim ist immer ein Sich-Entwickelndes-Tun

  • in der Arbeit mit den Medien (Zeichnen, Leibarbeit)
  • durch Initiatische Exerzitien
  • durch Initiations- und Individuationsprozesse
  • im wegbegleitenden Gespräch