Was wollen wir mit dem Jugendhaus Sankt Benedikt?

zum Vergroessern hier klicken
Jugendhaus St. Benedikt

Die Lage des Jugendhauses gegenüber dem Kloster drückt schon aus, was unser Wunsch bezüglich des Hauses und damit der Jugendarbeit im Kloster Nütschau ist. Haus St. Benedikt und Kloster stehen in einem Dialog miteinander; zwei Gegenüber, die dennoch zusammengehören.

Jugendliche und junge Erwachsene sollen im Jugendhaus Raum bekommen, um mit den Mönchen in Kontakt zu treten, mit ihnen über das zu sprechen, was sie bewegt. Sie sollen die Möglichkeit haben, in der direkten Nähe des Klosters und doch mit einem Zwischenraum eine Zeit zu leben und über sich, ihr Suchen nach Gott und über den Sinn in ihrem Leben nachzudenken. Es soll ein Ort sein, an dem junge Menschen sich zurückziehen, um Stille und Ruhe zu finden.

Aber nicht nur Stille und Ruhe sind Merkmale des Jugendhauses. Auch Freude und die Begegnung mit anderen Menschen, Gruppen und Lebensentwürfen gehören dazu. Deshalb laden wir Jugendliche und junge Erwachsene ein, mit anderen jungen Menschen und den Mönchen den Jahreswechsel und das Osterfest zu feiern, die Apfelernte gemeinsam zu gestalten oder an verschiedenen thematischen Kursen teilzunehmen. Wesensmerkmal der Jugend ist Beweglichkeit. So sehen wir unser Haus auch als einen Ort, an dem sich etwas bewegen lässt. Es ist für die Klostergemeinschaft wichtig, sich anregen zu lassen von dem, was Jugendliche heute denken, was ihnen wichtig ist und wie sie Kirche erleben.

Gruppen aus dem gesamten Erzbistum Hamburg und darüber hinaus besuchen für Tage der Einkehr, der religiösen Orientierung und zur Firm- und Konfirmationsvorbereitung dieses Haus. Für viele ist es der erste Kontakt mit einem Kloster und dem Leben im Orden. Ihnen stellt das Haus viele Arten des Kennen lernens zur Verfügung.

Ein Schwerpunkt ist für viele BesucherInnen des Jugendhauses das Erleben der regelmäßigen Gebetszeiten in der Klosterkirche, an denen jeder, der will, teilnehmen kann. Eine große Hilfe kann sein, dass wir das Stundengebet auf deutsch beten.

Neben Gruppen und Einzelgästen, die für kurze Zeit kommen, gibt es noch die Möglichkeit des "Klosters auf Zeit". Dieses Angebot ist an alle gerichtet, die das Leben im Kloster intensiv miterleben wollen. Sie sind eingeladen, im Rhythmus der Mönche einige Zeit zu leben. Für manche stellt sich dann auch die Frage, ob ein so gestaltetes Leben ein Entwurf für ihr eigenes Leben sein kann. Es geht uns hierbei nicht darum, auf Nachwuchsfang zu gehen, sondern offen zu sein und wie Jesus zu sagen: "Kommt und seht."