So war das JuSt.Be! 2014!

zum Vergroessern hier klicken

Es erwartete euch ein Jugendfestival mit ganz besonderem Charme und Interkulturellem Charakter. Dabei galt das Motto: Jede und Jeder soll sich eingeladen und willkommen fühlen! Wir wollen Vielfalt und die geschieht nur durch die Begegnung vieler unterschiedlicher Menschen.

Der Freitag stand nicht nur fürs Ankommen, Einrichten, Zelt aufbauen und neue Leute kennenlernen, sondern er bildete den Auftakt des Festivals mit einem bunten Abend am Lagerfeuer mit Musik unplugged.



zum Vergroessern hier klicken
Am Samstag gab es eine Vielzahl von kreativen, gesellschaftspolitischen, interkulturellen und sportlichen Workshops und Aktionen, und nebenbei die Möglichkeit, sich über viele Gruppen, Verbände, Zusammenschlüsse zu informieren, die sich für andere oder für ein soziales/sozialökologisches Ziel einsetzen.
Wir wollten zeigen, dass Jugendliche bei uns in Deutschland aktiv, kreativ und interessiert sind, sich einmischen wollen und sich solidarisch zeigen mit Menschen, die nicht die gleichen Chancen im Leben haben, wie wir! zum Vergroessern hier klicken

Am Sonntag luden wir alle FestivalbesucherInnen zu einem Gottesdienst im Freien (mit Vorbehalt) ein! Leider hat es so stark geregnet, dass wir in der Klosterkirche die Heilige Messe gefeiert haben. Das tat aber der feierlichen Stimmung keinen Abbruch.
Zum FEIERN sollte aber schon Samstagabend Zeit sein! Verschiedene Bands und "JugendhäuslerInnen" sollten dazu eingeladen und angefragt werden, um euch zum Tanzen zu bringen...zudem wurde wieder ein kleiner Poetry-Slam-Kontest abgehalten.