Beten

zum Vergroessern hier klicken
Gäste und Mönche beten gemeinsam das Stundengebet

Viermal am Tag rufen die Glocken Mönche und Gäste zum gesungenen Stundengebet in die Klosterkirche.
Um den Gästen die aktive Teilnahme zu erleichtern, werden die Seitenzahlen aus dem Antiphonale angesagt.
Anders als in traditionellen Klosterkirchen üblich, gibt es in Nütschau keinen getrennten Chorraum und Zugang für die Mönche. Diese Nähe zu den Mönchen gibt den Gebetszeiten einen besonderen Charakter.

 


Gebetszeiten in der Klosterkirche

WerktagsSonntags
06:30Vigil06:30Vigil
07:00Laudes07:00Laudes


09:00Eucharistiefeier
11:45Mittagsgebet11:45Mittagsgebet
17:30Vesper mit Eucharistiefeier17:00Vesper
21:00Komplet21:00Komplet

(Erklärungen zu den einzelnen Gebetszeiten: s. Kloster-ABC)


Feier der Versöhnung und Seelsorge

Vergebung und Versöhnung als Prozess und als Ziel des Lebensweges (zum Vergroessern hier klicken)
VERGEBUNG - ersehnt und gemalt von Jugendlichen in den gemeinsamen Kar- und Ostertagen 2010

Wir laden Sie ein zur Feier der Versöhnung: Die Möglichkeit zur Beichte besteht jeden Samstag von 15.00 bis 17.00 Uhr in der Klosterkirche oder nach Absprache.
Außerdem besteht – ebenfalls nach Absprache – die Möglichkeit für ein persönliches seelsorgerliches Gespräch mit den Mönchen und den Schwestern.
Wenden Sie sich an den Gastbruder oder die Anmeldung oder sprechen Sie die Mönche oder Schwestern nach der Gebetszeit an, um einen Termin zu vereinbaren.


Raum der Stille und Anbetung

zum Vergroessern hier klicken
Raum der Stille und Anbetung

Für persönliches Gebet und Eucharistische Anbetung steht außerdem rund um die Uhr der Raum der Stille und Anbetung im Haus St. Ansgar zur Verfügung.